Warum komme ich derzeit nicht weiter - Hypnose als Mittel zum erforschen der Blockade

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein kleiner Erfahrungsbericht einer Klientin die, bevor diese zu mir kam, nicht wusste wo ihr Weg hinführt. Nach einen langen Vorgespräch fanden wir den Weg der eine Lösung aufzeigte. Aber lesen Sie mehr über ihren Weg bzw unseren Lösungsweg.

    Die Suche nach Antworten führt einen manchmal auf interessante und vielleicht auch ungewöhnliche Wege. So wuchs vor ein paar Wochen in mir der Wunsch, die Antworten auf bestimmte Fragen in meinem Unterbewusstsein zu suchen. Ich ahnte, dass sie da sind. Ich musste nur irgendwie an sie ran kommen.
    Ich hatte zuvor noch keinerlei Erfahrungen mit Hypnose gemacht.
    Das ausführliche Vorgespräch, in dem mir
    • der Ablauf einer Sitzung
    • die Wahrnehmungen und Empfindungen während der Hypnose sowie
    • meine Zielsetzung besprochen und festgelegt wurden
    hat mir dabei geholfen, ein Verständnis für die Hypnose-Arbeit zu erhalten und natürlich meine Neugierde weiter geweckt.

    So kam es, dass ich mich zwei Tage später – mit leichter Aufregung – in der Praxis Lichte Kraft wieder fand und mich auf eine unglaubliche Reise in mein Unterbewusstsein machte.

    Natürlich hatte ich auch eine Rest-Skepsis. Ich denke, das ist auch ein Stück weit normal, wenn man sich auf etwas Neues und Unbekanntes einlässt.
    Gedanken wie „klappt das denn wirklich“ oder „hoffentlich muss ich nicht lachen“ gingen auch mir durch den Kopf.
    Das entspannte Umfeld half mir dann doch, mich zu konzentrieren und mich darauf einzulassen. Schließlich hatte ich ein Ziel, das erreicht werden wollte.

    Ich entspannte mich indem ich eine bequeme Körperhaltung wählte, atmete tief ein und lies ungewünschte Gedanken los. Dadurch erkannte ich schnell, wie leicht und entspannend eine Hypnose wirken kann.
    Und so konnte ich mich in diesem äußerst gelockerten Zustand tatsächlich auf eine Reise begeben.
    Dabei war ich nicht allein. Angeleitet und begleitet durch Christian Säum hatte ich die Gelegenheit ein klareres Bild von meiner derzeitigen Situation zu bekommen.
    In mir schlummerten nicht alle Antworten, so wie man sie sich normalerweise vorstellt und erhofft. Doch sind mir Dinge bewusst geworden, die ich vorher so nicht im Blick hatte. Und diese Erkenntnis hat mich auf meinem Lebensweg wieder einen kostbaren Schritt weitergebracht.

    Mein Fazit:
    Für mich war die Hypnose-Sitzung zu diesem Zeitpunkt genau das Richtige. Sie wirkt auf positive Art auch noch nach.
    Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Christian Säum für seine wohltuende und sichere Begleitung, seinen wertschätzenden und neutralen Blick auf Dinge und den bereichernden Austausch.

    10.865 mal gelesen

Kommentare 2

  • Thomas -

    Die Gedanken der Klientin kann ich gut verstehen, viele kennen Hypnose nur von Shows und wo jemand lächerlich gemacht wird.

    Ich hatte noch keine Hypnose bis jetzt erlebt aber denke, aufgrund des Berichtes sollte man diese auch bei manchen Sachen in erwägung ziehen.

    Sie berichtet von einer Reise, wie kann man sich das genauer vorstellen, vielleicht kann Lichte-Kraft noch ein wenig mehr erzählen.

  • Melli-2-Love -

    Dieser Bericht ist interessant! Hätte nicht gedacht das man mit Hypnose auch sowas bearbeiten kann.

    Wie lange dauerte so eine Sitzung?